Monstergesicht „Stielauge“

Monsterschokoladenkuchen Teaser

Supersimples Monstergesicht „Stielauge“

Am besten eignet sich diese Variante für einen runden Rührkuchen. Am Ende stellt der Kuchen ein großes Monstergesicht mit jeder Menge Stielaugen dar.

Das brauchst Du:

So geht’s

Schokoladenstücke in einem Topf
Zuerst lässt Du die Schokoladenfettglasur nach Anleitung schmelzen. 

Währenddessen kannst Du die Marshmallows bereitlegen. Lege sie mit der flachen Seite nach oben. Sobald die Glasur geschmolzen ist, gibst Du jeweils einen Tropfen davon mit einem kleinen Löffel auf die Marshmallows. Die Schokotropfen stellen die Pupillen der Monsteraugen dar. Lasse die Schokotropfen trocknen und überziehe nun den Kuchen mit der übrigen Schokoglasur. Spieße die getrockneten Monsteraugen dann auf die Schaschlikspieße. Fertig sind die Stielaugen, die Du nun beliebig auf dem Kuchen anordnen kannst. Achte dabei darauf, etwas Platz für das Monstermaul freizulassen. Sobald der Kuchen trocken ist, kannst Du ihn mit einem schönen Monstermaul verzieren. Mit etwas Marzipanrohmasse oder Schokoschrift gelingt das leicht.

Das war‘s auch schon, gutes Gelingen!

Foto vom Monsterschokoladenkuchen mit Marshmellows

Veröffentlicht von Susann Fackler

Geschichten hat Susann schon als Kind erzählt. Mit 11 Jahren schrieb sie ihr erstes Werk, ein Theaterstück über die witzigen Abenteuer einer quirligen Familie. Danach widmete sie sich mehr dem Lesen als dem Schreiben. Die Liebe zu Geschichten - vor allem denen für Kinder - blieb bis heute erhalten. Liebend gern liest Susann aus Kinderbüchern vor. Für Mottokinderparty schreibt die Kasperltheater- und mottogeburtstagserprobte Mutter von zwei Kindern Geburtstagsgeschichten und Blogbeiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.