Party-Spiele: Fit für’s All mit Astronauten-Training

Astronaut mit Hanteln

Der Fitness-Level-Test

Planst du gerade eine Astronautenparty? Dein Wohnzimmer wird gerade zum Raumfahrtzentrum umgebaut, weil du dort bald jede Menge kleine Astronauten mit verschiedenen Spielen bei Laune halten möchtest? Klar ist, wer ins All möchte, sollte fit sein. Deshalb geben wir dir hier einige Anregungen für Spiele und Übungen zu einem Fitness-Level-Test.

Das Auswertungsblatt

Damit jedes Kind einen Überblick über sein Level hat, kannst du vorbereitete Blätter mit dem jeweiligen Namen des Kindes verteilen. Auf dem Blatt sind die vier folgenden Fitness-Übungen aufgelistet. Neben jeder Übung kannst du später eine kurze Bewertung hinschreiben. Weil niemand enttäuscht sein soll, empfehlen wir zum Beispiel ein „T“ für „Topfit“ = ein besonders hohes Fitness-Level und ein „F“ für „Fit“. Natürlich kannst du auch andere oder keine Beurteilungen verwenden.

Die Übungen

Ob du für die kleinen Astronauten-Anwärter Turnübungen umfunktionierst oder Spiele einbaust, ist ganz dir überlassen. Je abwechslungsreicher, desto spannender ist es für die Kinder. Deshalb haben wir uns bei den folgenden Übungen für eine Mischung aus Sport und Spiel entschieden.

1. Körperliche Fitness – Teil 1

Alle Astronauten-Trainees stellen sich möglichst nebeneinander auf. Wer schafft es, 20 Sekunden lang so schnell wie möglich auf der Stelle zu laufen? Sobald alle stehen, halte den Timer bereit. Auf los geht’s los! Bei 20 Sekunden wird gestoppt. Haben alle die Übung durchgehalten? Jedem, der durchgehalten hat, kannst du nun ein „Topfit“ verleihen. Ein „Fit“ haben sich alle verdient, die mitgemacht haben.

2. Konzentration und Koordination

Bevor du mit diesem Spiel starten kannst, ist ein wenig Vorbereitung notwendig. Lege eine 5 – 8 Meter lange Schnur der Länge nach auf dem Boden aus. Dann benötigst du noch einen Suppenlöffel und einen kleinen Ball (z.B. ein Flummi oder ein Tischtennisball).
Nacheinander dürfen die die kleinen Weltraumfahrer nun auf der Schnur „balancieren“. Dabei halten Sie den Löffel, auf dem der Ball liegt. Der Ball darf nicht vom Löffel fallen. Wem das nicht auf Anhieb gelingt, der kann sich noch einmal hinten anstellen und es ein zweites Mal versuchen. Bis zu drei Versuche sind erlaubt. Alle, die es geschafft haben, erhalten ein „Topfit“, die anderen werden mit „Fit“ ausgezeichnet. Test bestanden!

3. Körperliche Fitness – Teil 2

Auch eine gute Dehnbarkeit ist ein Zeichen von körperlicher Fitness. Um herauszufinden, wie dehnbar die keinen Astronautenanwärter(innen) sind, stellen sich alle Kinder gerade hin, die Füße nebeneinander. Dann beugen sich alle nach vorne und versuchen mit den Händen den Boden zu berühren. Wem diese Übung gelingt, der hat sich auf jeden Fall ein „Topfit“ verdient. Aber auch die anderen sind immerhin so fit, dass sie für das Astronautentraining ausgewählt wurden und bekommen ein „Fit“ .

4. Gedächtnis

Nacheinander sprechen die Kinder schwierige Fantasiewörter nach, die du als Trainer oder die Kinder selbst vorgeben können. Das können Wörter sein wie „Karambalagabam“ oder „Hesiolaktorum“. Wir empfehlen drei Durchgänge. Wer mindestens zweimal richtig nachgesprochen hat, erhält dafür ein „Topfit“, die anderen ein „Fit“.

Damit ist unser Fitness-Level-Test für kleine Astronauten beendet. Wer möchte, kann natürlich weitere Übungen oder Spiele einbauen. Viel Spaß dabei!

Veröffentlicht von Susann Fackler

Geschichten hat Susann schon als Kind erzählt. Mit 11 Jahren schrieb sie ihr erstes Werk, ein Theaterstück über die witzigen Abenteuer einer quirligen Familie. Danach widmete sie sich mehr dem Lesen als dem Schreiben. Die Liebe zu Geschichten - vor allem denen für Kinder - blieb bis heute erhalten. Liebend gern liest Susann aus Kinderbüchern vor. Für Mottokinderparty schreibt die Kasperltheater- und mottogeburtstagserprobte Mutter von zwei Kindern Geburtstagsgeschichten und Blogbeiträge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.